Gartenarbeiten im September

Gartenarbeit im September

Der Garten im September.

Der September ist der Erntemonat, er beschert uns Äpfel, Birnen, Pflaumen und Zwetschgen im Überfluss.

Im Gemüsegarten

Anfang September können noch Asia-Salate, Feldsalat, Rucola, Schwarzwurzeln, Spinat und Winterportulak ausgesät werden.

Bohnen, Kürbisse und Tomaten werden vor dem ersten Frost geerntet.

Auf leeren Beeten kann auch ein Gründünger, wie Gelbsenf, gesät werden.

Die alten Rhabarberstöcke können geteilt und vermehrt werden.

Im Obstgarten

Im September werden Äpfel, Birnen, Pflaumen und Zwetschgen geerntet. Auch Hasel- und Walnüsse werden jetzt gepflückt. Bei der Ernte ist darauf zu achten, dass keine Äste abgebrochen werden. Neue Obstgehölze können jetzt auch gepflanzt werden.

Im Ziergarten

Die Herbstblumenzwiebeln werden bestellt und können ab sofort bis zum Frosteintritt gepflanzt werden. Dazu gehören Hyazinthen, Tulpen, Narzissen, Krokusse, Iris, Ranunkeln, Maiglöckchen usw. Auch Pfingstrosen können jetzt gepflanzt werden.

Leere Rabatten können mit Herbstpflanzen wie Herbstastern, Besenheide und Erika bepflanzt werden.

Kurz vor dem ersten Frost kommen die Dahlien, Gladiolen, Canna, Knollenbegonien, Montbretien usw. aus dem Boden und werden frostfrei in geeigneten trockenen Räumen überwintert. Auch frostempfindliche Kübelpflanzen müssen geschützt und frostfrei gelagert werden.

Weitere Gartenarbeiten im September

Wenn die Vögel ihre Bruten abgeschlossen haben können die Nistkästen gereinigt werden. Im September können Sie noch Samen von ihren Pflanzen sammeln.

Gelegentlich gibt es in manchen Gegenden bereits erste leichte Fröste. Zum Frostschutz sollte das Garten-Vlies aus der hintersten Ecke das Schuppens wieder nach vorne geholt werden.

Buchempfehlungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 votes, average: 4,93 out of 5)
Loading...

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Kommentare sind geschlossen.