Die besten Vertikutierer 2018

Rasen vertikutieren

Im April ist die beste Zeit, um den Rasen zu vertikutieren.

Nach dem Winter offenbaren sich häufig kahle Stellen im Rasen. Auch ein starker Unkrautwuchs ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass der Rasen im Wachstum gehemmt ist. Entweder ist durch Nährstoffmangel oder eben durch eine dicke Schicht von Rasenschnittresten und Moos die Sauerstoffversorgung der Rasenwurzeln behindert. Anfällig für die Bildung von Moos sind schwere, luftarme Lehmböden, die zur Staunässe neigen, sowie schattige Rasenflächen. Für eine optimale Zersetzung der Rasenschnittreste hingegen sind ein gut durchlüfteter Boden, Wärme und eine gleichmäßige Wasserversorgung wichtig. Der richtige Vertikutierer hilft Ihnen dabei.

Welcher Vertikutierer ist nun der Richtige? Die Wahl des Vertikutierers ist abhängig von der Größe der Rasenfläche.

Je größer die Rasenfläche ist, desto wichtiger ist der Einsatz eines Benzin oder Elektro-Vertikutierers.

Der richtige Vertikutierer

Vertikutierer besitzen eine horizontal eingebaute Spindel oder Achse, die in kurzen Abständen mit starren oder drehbar gelagerten Messern besetzt ist. Der Motor lässt die Achse rotieren, die Messer ritzen dabei die Grasnarbe wenige Millimeter ein und lockern Moos und Rasenschnittreste.

Benzin-Vertikutierer

Benzin-Vertikutierer sind zum Vertikutieren von Rasenflächen von 500-2000 m² die erste Wahl. Sie haben außerdem den Vorteil, dass man nicht auf das Stromkabel achten muss. Außerdem bringen Benzin-Vertikutierer gerade auf schweren, trockenen Böden das nötige Gewicht mit, um die Messer ausreichend tief in die Grasnarbe schneiden zu lassen.

Elektro-Vertikutierer

Elektro-Vertikutierer sind für Rasenflächen von 500-1000 m² zu empfehlen. Da man die Geräte in der Regel höchstens zweimal pro Jahr einsetzt, kann man im Vergleich zum Rasenmäher leichter darüber hinwegsehen, dass die Handhabung wegen des Stomkabels etwas umständlicher ist.

Hand-Vertikutierer

Handvertikutierer haben starre oder leicht pendelnd montierte Messer. Sie eignen sich nur für kleine Rasenflächen oder zur Behandlung einzelner Stellen.

Zeitpunkt zum Vertikutieren

Grundsätzlich können Sie Ihren Rasen bei richtiger Pflege von April bis September vertikutieren. Wer den Rasen in den Sommermonaten allerdings intensiv nutzt, sollte die Pflegemaßnahme im Frühling oder Spätsommer erledigen, denn der Rasen braucht anschließend ein paar Wochen Schonung, um sich regenerieren zu können. Das Pflegeprogramm zum Saisonstart beginnt mit der Frühjahrsdüngung. Wenn der Rasen wieder wächst können die zugeführten Nährstoffe gut verwertet werden.

Sobald das zweite Rasenmähen ansteht, also etwa zwei Wochen nach der Düngung, ist der richtige Zeitpunkt zum Vertikutieren gekommen. Die Gräser sind jetzt optimal mit Nährstoffen versorgt, so dass die Spuren des Vertikutierens innerhalb weniger Wochen wieder verschwinden. Das Vertikutieren sollte man im April durchführen, da der Mai schon warm und trocken werden kann, so dass anschließend eine zusätzliche Bewässerung notwendig ist, damit die Grasnarbe sich schnell wieder schließt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 votes, average: 4,93 out of 5)
Loading...

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Kommentare sind geschlossen.